Der GUNST Blog

Garten

So reingen und pflegen Sie Sitzpolster

Sitzpolster und Auflagen machen Gartenmöbel erst so richtig bequem. Damit die Polster sauber bleiben, genügt es meist, sie mit einer milden Seifenlauge und einem weichen Tuch feucht abzuwischen und regelmäßig zu lüften. Wenn’s trotzdem Flecken gibt, haben wir hier ein paar Tipps, wie Polsterauflagen wieder sauber werden.

Das brauchen Sie dazu:

  • Weiches Tuch
  • Staubsauger
  • Weiche Bürste (Wir empfehlen eine Naturhaarbürste)
  • Eine milde Seifenlauge aus handwarmem Wasser und etwas Feinwaschmittel

Ob nun Flecken entfernt werden müssen oder die Polster einfach mal eine gründliche Reinigung vertragen – hier eine schnelle Checkliste:

  • Hat das Polster einen Reißverschluss?
  • Gibt es eine Waschanleitung?
  • Darf das Polster oder der Bezug in die Waschmaschine?
  • Keine Waschanleitung? Dann ist Handwäsche angesagt.

Ran an die Flecken!

Schütteln Sie die Polster zunächst gut aus, anschließende werden loser Staub und Schmutz mit einer weichen Bürste abgekehrt oder dem Staubsauger auf niedriger Stufe entfernt. Verschmutze Stellen sollten Sie vor dem Waschen mit einer warmen Seifenlauge und einem Tuch oder einer weichen Bürste (am besten Naturhaar-Bürste) vorbehandeln.
Jetzt geht’s für die Polster ab in die Badewanne. Füllen Sie diese mit einer Seifenlauge aus lauwarmem Wasser und etwas Feinwaschmittel. Verwnden Sie wirklich nur lauwarmes Wasser, sonst kann es sein, dass sich der Stoff zusammenzieht und die Polster sich verformen. Drücken Sie die Sitzuaflagen isn wAsser, bis sie sich ganz mit Wasser volgesogen haben und lassen Sie diese dann für eine Stunde einweichen. Anschließend werden die Polster vorsichtig geknetet und hartnäckige Flecken mit einer weichen Bürste behandelt. Bei Bedarf erneuern Sie die Seitenlauge, damit der alte Schmutz sich nicht wieder absetzt.
Am Ende werden die polster mit reichlich klarem Wsaser so lange gespült, bis keine Seifenreste mehr austreten.

Richtig trocknen

Legen Sie Ihre Polster zunächst flach aus und drücken Sie diese so lange aus, bis kaum noch Wasser austritt. Dann unbedingt wieder in die richtige Form bringen-
Am besten trocknen die Polster an der Wäscheleine im Freien. Dann kann das restliche Wasser gut abtropfen. Lassen Sie die Polster anschließend noch flach auf einem Wäscheständer liegen, damit sie komplett durchtrocknen können. Wirklich trocken ist das Polster, wenn beim Zusammendrücken der Auflage keine Flüssigkeit mehr austritt.

Keine Lust auf Handwäsche?

Dann haben wir drei Tipps für Sie!

  • Hochwertige Auflagen für Gartenmöbel sind aus einem widerstandsfähigen Outdoor-Stoff und zusätzlich mit einer Wasser und Schmutz abweisenden Imprägnierung versehen, damit Schmutz und Feuchtigkeit erst gar nicht in den Stoff eindringen und abperlen.
  • Werfen sie vor dem Kauf einen Blick auf das Pflege-Etikett – darf das Sitzpolster in die Waschmaschine?
  • Wählen Sie Gartenpolster mit Reißverschluss – sie lassen sich (auch bei Handwäsche) einfacher reinigen.

Weitere Pflegetipps für Ihre Gartenmöbel

Es hilft alles nichts? Auch eine schonende Handwäsche frischt Ihre Sitzpolster nicht mehr auf? Dann kommen Sie zu unseren Gartenmöbel-Profis bei GUNST NimmMit Möbelmarkt, vielleicht finden Sie ja bei uns neue, bequeme und pflegeleichte Polsterauflagen für Ihre Gartenmöbel!